Sehr gerne möchte ich Bürgermeisterin von Halle werden, denn…

ich liebe meine Wahlheimat Halle!  Darum möchte ich  nicht „nur“ ehrenamtlich im Rat,  sondern hauptberuflich,  mit ganzer Kraft, die Zukunft von Halle gestalten.

Ich möchte frischen Wind ins Rathaus bringen.

Das Bürgermeisteramt ist nicht der verlängerte Arm der Politik ins Rathaus. Bürgermeisterin von Halle zu sein bedeutet, mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für gemeinsame Ziele zu begeistern und  einen Haushalt von über 70 Mio. € zu verantworten.

Durch meine Tätigkeit als Referentin des Stadtdirektors und Leiterin der Wirtschaftsförderung in Münster habe ich erfahren, wie anspruchsvoll aber auch wie reizvoll es ist, eine Verwaltung zu leiten.

Ich möchte Halles Zukunft gestalten

Als Tochter, Schwiegertochter und Mutter setze ich mich ein für eine generationenübergreifende und sozial ausgewogene Stadtentwicklung.

Als Mitglied der Grünen setze ich mich ein für einen schonenden Umgang mit Natur und Umwelt.

Als Programmleiterin für lebenswerte Kommunen der Bertelsmann Stiftung setze ich mich ein für ein weltoffenes Halle, in dem Tradition sich verbindet mit dem neugierigen Blick über den eigenen Tellerrand und der Lust auf Neues.

Ich möchte Halle gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern gestalten

Bürgermeisterin zu sein bedeutet, mehr als jeder andere davon überzeugt zu sein, dass die Bürgerinnen und  Bürger die wichtigsten Entscheidungsträger sind. Sie sind Experten in eigener Sache.

Bürgerbeteiligung und die Förderung des Ehrenamtes sind mir wichtige Anliegen. Alle müssen dabei eine Stimme haben, die Selbstbewussten, die Zurückhaltenden, die Alten und auch die Jungen, die noch nicht wählen dürfen, über deren Zukunft wir aber dennoch entscheiden.

Lassen Sie uns gemeinsam Halles Zukunft gestalten!