Friederike Hegemann engagiert sich seit langem für die Belange der Menschen in Künsebeck. In einer Zeit, in der immer mehr Menschen sich in erster Linie für ihre eigenen Interessen engagieren, ist es dieses Engagement für die Gemeinschaft, das mir an Friederike besonders imponiert.

Mit der Interessengemeinschaft Künsebecker Bürger IGKB gibt es in Künsebeck eine wichtige und starke Truppe, die die eigenen Geschicke selbst in die Hand nimmt. Ich möchte gerne Bürgermeisterin werden, um solches Engagement zu stärken, nicht nur in Künsebeck, sondern in allen Haller Ortsteilen. Da ich selbst lange Zeit in der ehrenamtlichen Jugendarbeit engagiert war, weiß ich, wie hilfreich und wichtig solche Unterstützung durch die Kommune ist.

„…weil Halle mehr grün verdient“, unterstützt Friederike umgekehrt auch die Grünen und mich als Bürgermeisterkandidatin. Gerade in Künsebeck wurde durch Autobahn und Gewerbegebiet viel Fläche versiegelt. Der Ortsteil hat sein Gesicht verändert. Durch meine vergangene Tätigkeit als Leiterin der Wirtschaftsförderung der Stadt Münster ist mir durchaus bewusst, wie wichtig wirtschaftliche Entwicklung für eine Stadt ist. Dennoch bin ich und sind die Grünen gegen die Ausweisung weiterer 40 ha Gewerbefläche in Künsebeck. Wir müssen unsere Umwelt schonen und Grünflächen schützen. Flächenversiegelung ist Wirtschaftsförderungspolitik des letzten Jahrtausends. Stattdessen setzen wir auf Fachkräftegewinnung und Qualifizierung. Längst sind es nicht mehr primär die Gewerbeflächen, die den Unternehmen fehlen, sondern qualifiziertes Personal.