Fehlende Transparenz schadet Storck und Stadtgesellschaft

Die Absage der zum Thema Storck-Erweiterung angesetzten Ausschusssitzungen ist ein falsches Signal sowohl gegenüber Politik und interessierten Bürgern als auch gegenüber der Firma Storck.

Als ehemalige Leiterin der Wirtschafsförderung der Stadt Münster habe ich erlebt, wie wichtig Transparenz gerade bei schwierigen Planungsprojekten ist. Diese Transparenz hätte man mit digitalen Sitzungsformaten problemlos schaffen können. Lesen Sie mehr dazu in der Presseberichterstattung von Haller Kreisblatt und Westfalenblatt:

Artikel Haller Kreisblatt

Artikel Westfalen-Blatt

Verwandte Artikel